Beiträge

Kita-Neubau „Wirbelwind“ greifbar

In der Königsteiner Woche vom 19.05.2020 erklären die GRÜNEN Königstein Ihre Position zum Entwurf des Bebauungsplans K 69 „Am Hardtberg“. Daraus, so die Königsteiner Woche, rücken sowohl die Wohn- und Gewerbebebauung als auch der Neubau des städtischen Kindergartens „Wirbelwind“ in greifbare Nähe.

Die Umwandlung der Streuobstwiesen in Baugebiet des im Volksmund als „Messerwiesen“ bekannten Areals sehen auch Bündnis90/Die Grünen mit Bedauern, gleichwohl führte deren Fraktionsvorsitzende und Parteisprecherin, Dr. Bärbel von Römer-Seel, mit Nachdruck vor Augen, bei allem Verständnis für Bedenken, denen reichlich Raum gegeben worden sei, habe im Endeffekt zwischen Preis und Chancen abgewogen werden müssen. „Auch für uns Grüne war das nicht einfach, aber wir bekommen eine Kindertagesstätte, die nicht nur durch Kindgerechtigkeit besticht, sondern auch energetisch Standards setzt, und daraus können wir Gewinn für die Zukunft ziehen!“

Woogtal-Weiher bekommt eine Luftkur

In der Königsteiner Woche vom 20.11.2019 wird die Idee von Rolf Kerger, Magistratsmitglied der „Grünen“, zur „Instandsetzung“ des umgekippten („eutrophierten“) Woogtal-Weihers vorgestellt, die breite Unterstützung fand: Der Woogtal-Weiher bekommt eine Luftkur. In dem lesenswerten Beitrag erklärt Bärbel von Römer-Seel, Biologin, GRÜNE Stadtverordnete und Mitglied des Woogtal-Dialoges, die Biologie der Gewässer umfassend.

„Wahlkampfurlaub“ der GRÜNEN in Königstein

In der Königsteiner Woche vom 07.08.2019 wird über den spannenden „Wahlkampfurlaub“ der GRÜNEN Königstein berichtet. Besucht wurden die GRÜNEN in der Partnerstadt gleichen Namens im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (SOE). Dort befanden sich die GRÜNEN im August 2019 in der beginnenden heißen Phase des Landtagswahlkampfes in Sachsen. In der Landtagswahl 2019 konnten die GRÜNEN in namensgleichen Königstein (Sächs. Schw.) 7,9 Prozent für die GRÜNEN erkämpfen.